Warum Madeira?

Ob Sie eine Ferienimmobilie selbst nutzen oder vermieten ‚Äď die Investition in eine sorgsam ausgesuchte Wohnung oder ein Haus auf Madeira ist auf jeden Fall eine solide Investition.

Der Immobilienboom anderer europäischer Feriengebiete hat die Insel noch nicht erreicht. Allerdings ist in den letzten Jahren die Bautätigkeit mit dem Bedarf an Wohnraum deutlich gestiegen. Beliebt sind vor allem Lagen mit Meerblick oder im Landesinneren in schöner Landschaftslage. In der Hauptstadt Funchal und in der unmittelbaren Umgebung sind die Preise deutlich höher.

Wer nicht gerade Wert auf einen Neubau legt oder nach eigenen Vorstellungen bauen will, sollte sich auf dem Wiederverkaufsmarkt umsehen. Gerade aktuell lässt sich so manches Schnäppchen machen. Mittel- und langfristig werden auf Madeira die Bau- und Wohnungspreise aller Voraussicht nach steigen und damit auch die Wiederverkaufswerte. Wer zusätzlich seine Ferienimmobilie fremdvermietet, kann Renditen von 6% und mehr erzielen.

Bild: silverjohn - depositphotos.com
Funchal bei Nacht

Vermietung einer Ferienimmobilie

Ferienwohnungen und -häuser lassen sich auf Madeira sehr leicht vermieten. Mit der Bundesrepublik Deutschland besteht ein Doppelbesteuerungsabkommen. Deshalb werden alle Einnahmen aus der Vermietung in Portugal versteuert. Mit der Steuerzahlung an das portugiesische Finanzamt entstehen keine weiteren Steuerforderungen in Deutschland.

Die einfachste M√∂glichkeit der Versteuerung der Mieteinnahmen ist das sogenannte ‚Äěregime simplificado‚Äú. Dabei zahlt der vermietende Hauseigent√ľmer als Kleinunternehmer 28 % Steuern aus 35 % der Bruttomieteinnahmen (mithin 9,8% der Bruttomieteinnahmen). Die Aufwendungen werden bei diesem System pauschaliert und k√∂nnen daher nicht abgesetzt werden. Dies gilt bis zu einem Jahresumsatz von 200 T‚ā¨. Eine professionelle Buchhaltung ist nicht erforderlich. Die Einnahmen m√ľssen allerdings ordnungsgem√§√ü erfasst sein.

Haus mit Pool
Bild: EpicStockMedia - depositphotos.com

Lassen Sie sich beraten

Der Kauf einer Immobilie in Portugal sollte immer fachm√§nnisch begleitet werden. Wir helfen Ihnen gern, nicht nur bei der Auswahl Ihrer Traumwohnung oder Ihres Traumhauses, sondern begleiten Sie durch den gesamten Kaufprozess. Wir arbeiten mit einem sehr renommierten Anwaltsb√ľro zusammen, welches auf Immobilienk√§ufe spezialisiert ist. Dieses pr√ľft alle erforderlichen Details wie Eigentumsverh√§ltnisse, Baugenehmigung, Nutzungsgenehmigung oder das Vorhandensein von Lasten oder Grundsicherheiten.¬†√úbrigens: in Portugal zahlt der Verk√§ufer als Auftraggeber die gesamte Maklercourtage.

Drei Personen in Vertragsverhandlungen
Bild: Kzenon- depositphotos.com

Betreuung Ihrer Ferienimmobilie

Die Betreuung Ihrer Immobilie ist ebenfalls bei uns in besten H√§nden. Wir arbeiten mit professionellen Facility-Management-Unternehmen zusammen, die Ihr Traumhaus und alle Anlagen in Schuss halten. Sowohl bei Eigennutzung als auch bei Vermietung k√ľmmern sich unsere Partner um Instandhaltung, S√§uberung, W√§sche und alle notwendigen Reparaturen, damit Sie und Ihre G√§ste sich rundherum wohl f√ľhlen. Werfen Sie mal einen Blick auf unsere Vermietungs-Homepage.


Landschaftsfoto von Madeira
Bild: NIKOLAI SOROKIN ‚Äď STOCK.ADOBE.COM
Grafik des Temperaturverlaufs auf Madeira
Bild: wettterkontor.de

Madeira ‚Äď Das untersch√§tzte Juwel

Madeira hat in jeder Hinsicht viel zu bieten: ganzj√§hrig angenehmes Klima, zauberhafte Naturlandschaften, spannende Sport- und Unterhaltungsm√∂glichkeiten f√ľr Aktivurlauber oder Pools und Str√§nde, um die Seele baumeln zu lassen. F√ľr Wanderer und Naturliebhaber ist Madeira ein Paradies. Golfsportler kommen ebenso auf ihre Kosten, wie Hochseeangler. Der heimischen K√ľche mit ausgezeichneten Fisch- und Fleischgerichten, verbunden mit herzlicher Gastfreundschaft, wird man in jedem kleinen Restaurant begegnen. Alles zu sagenhaft g√ľnstigen Preisen und nur vier Flugstunden entfernt. Madeira ist eines der letzten attraktiven und (noch) nicht √ľberv√∂lkerten Urlaubsziele in Europa.


Der Lebensstandard

Auf Madeira lebt es sich sehr angenehm. Die Insel hat eine hervorragende Infrastruktur. Man kommt mit dem Auto √ľber die Schnellstra√üen an jeden Ort der Insel. Denn ein 190 Kilometer langes Netzwerk von Stra√üen und Tunnel verbindet die fr√ľher isolierten Berggemeinden Madeiras. M√∂glich wurde das durch umfangreiche EU-Subventionen von √ľber zwei Milliarden Euro.

Auch das √∂ffentliche Verkehrsnetz ist gut ausgebaut. Mit den √úberlandbussen kommt man zu g√ľnstigen Preisen an jeden Ort. Au√üerdem gibt es einige Seilbahnen, ausreichend Taxis und viele M√∂glichkeiten, ein Auto zu leihen.

Das durchschnittliche Haushaltseinkommen der Madeirer liegt mit etwas √ľber 20.000 Euro somit weit unter dem europ√§ischen Durchschnitt.

BILD: RADEKSKLENICKA - SHUTTERSTOCK.COM
Markt in Funchal
Terrasse einer Gaststätte
BILD: PAWEL KAZMIERCZAK - SHUTTERSTOCK.COM

Insofern sind die Einwohner auf preiswerte Waren und g√ľnstige Lebensmittel angewiesen. Das Filet eines fangfrischen Degenfisches kann auf dem √∂rtlichen Markt mal 2 Euro kosten, ein Espresso mit kleinem Kuchen im Caf√© inklusive Bedienung 1,50 Euro. Der Besuch in einem mittelpreisigen Restaurant schl√§gt inklusive Getr√§nk mit 10 ‚ā¨ bis 12 ‚ā¨ zu Buche. In der Hauptstadt Funchal gibt es mehrere gro√üe Shopping-Center mit exquisiten Modegesch√§ften, Restaurants und Caf√©s und gut sortierten Superm√§rkten.

Auch Nachtschw√§rmer kommen auf ihre Kosten, vor allem in der Hauptstadt Funchal. Wer ins Nachtleben eintauchen m√∂chte, kann den Abend mit einem guten Essen z.B. in einem der gem√ľtlichen Restaurants der Altstadt von Funchal beginnen.

Danach geht es vielleicht ins Casino de Madeira oder in eine der vielen Bars, Discos und Nachtclubs der Hauptstadt.

Die Gesundheitsversorgung entspricht mitteleurop√§ischem Standard. Es gibt viele Gesundheitszentren, die √ľberall auf der Insel verteilt sind, und ein weiteres auf Porto Santo. Einige sind f√ľr die Notfallversorgung ausgestattet. Fast alle Privatkliniken verf√ľgen √ľber einen Notdienst. Au√üerdem gibt es zahlreiche englischsprachige √Ąrzte und Zahn√§rzte.

Madeira und insbesondere die Hauptstadt Funchal ist die wohl sauberste Gro√üstadt Europas. Im Gegensatz zu den meisten europ√§ischen Hauptst√§dten gibt es auf Madeira so gut wie keine Kriminalit√§t, sodass man sich zu jeder Tages- und Nachtzeit sicher auf der Insel bewegen kann. Es gibt auf der ganzen Insel keine einzige Gegend, in der man sich unsicher f√ľhlt.

Bild: tribalmark - shutterstock.com
Diskothek in Funchal

G√ľtesiegel: 30 Jahre Erfahrung

Verpassen Sie nicht Ihr Traumhaus!

Sie erreichen uns unter ++49 173 4090805


Hinterlassen Sie uns Ihre Nachricht:


Haftungsausschluss:

Die hier angegebenen Informationen sind mit gr√∂√üter Sorgfalt ver√∂ffentlicht worden. Sunny-Island kann jedoch die Richtigkeit der Angaben nicht garantieren und √ľbernimmt daher keine Gew√§hr f√ľr die Vollst√§ndigkeit, Genauigkeit und Aktualit√§t der selben. Preis√§nderungen bzw. unangek√ľndigte Angebotsr√ľcknahmen k√∂nnen nicht ausgeschlossen werden. Beim Kauf anfallende Steuern sowie Notar- und Grundbuchkosten werden vom K√§ufer getragen. Unsere Honorare, wie in¬†Portugal¬†√ľblich, √ľbernimmt der Verk√§ufer. Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl.¬†√∂rtlicher¬†Steuern und Abgaben.

Sunny-Island Logo

Wir sind eine deutsche Immobilienagentur auf Madeira. Unsere Mitarbeiter sprechen deutsch, englisch und portugiesisch


© Sunny Island LDA. All rights reserved. AMI Lizenz Nr. 19588
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f√ľr den Betrieb der Seite, w√§hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie k√∂nnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m√∂chten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom√∂glich nicht mehr alle Funktionalit√§ten der Seite zur Verf√ľgung stehen.