© 2022 Madeira all year.

25 GrĂŒnde fĂŒr den Kauf einer Ferienimmobilie auf Madeira

Die Insel Madeira war in der Vergangenheit völlig zu Unrecht eine wenig beachtete und daher unterbewertete Region fĂŒr Immobilieninvestitionen. WĂ€hrend das portugiesische Festland schon etwas lĂ€nger, insbesondere durch das Golden-Visum-Programm fĂŒr NichteuropĂ€er, die Aufmerksamkeit auf sich zieht, war Madeira aufgrund eines wenig effektiven Marketings bis vor einigen Jahren noch nicht in den Focus gerĂŒckt. Nun allerdings rĂ€umt die Regionalregierung dieses Defizit zunehmend aus und Madeira wird allmĂ€hlich und verstĂ€ndlicher Weise zum neuen Hotspot fĂŒr Investoren. Dass dies zu einem dauerhaften Trend wird und Sie von dieser Entwicklung profitieren können, liegt an folgenden Faktoren:

01

StabilitÀt

Portugal und insbesondere die autonome Region Madeira, ist ein politisch stabiles Land, das nicht bekannt ist fĂŒr Terrorismus und korrupte Strukturen. Madeira hat eine eigene Regierung und ein eigenes Parlament und ist dadurch in der Lage, schnell und unbĂŒrokratisch auf regionale VerĂ€nderungen und Erfordernisse zu reagieren.

02

Geostrategische Lage

Madeira ist mit den Azoren und den Kanaren die westlichste Region Europas und liegt geostrategisch gĂŒnstig, weit entfernt von Konfliktherden in Osteuropa.

03

Sicherheit

Die Insel hat keinerlei Sicherheitsprobleme oder No-Go-Areas. Die KriminalitÀtsrate ist eine der niedrigsten in Europa.

04

Erreichbarkeit

Mit einer Flugzeit von vier bis fĂŒnf Stunden ist Madeira schnell und angenehm aus Deutschland zu erreichen. Von den FlughĂ€fen Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, DĂŒsseldorf, Stuttgart, Berlin, Bremen, Leipzig, Hannover, NĂŒrnberg, Erfurt, Friedrichshafen und Dresden, aber auch von vielen internationalen Destinationen gibt es Direktverbindungen nach Funchal.

05

Werthaltigkeit

Die Insel zeichnet sich durch eine spektakulĂ€re, steil ansteigende KĂŒstenlandschaft aus. Dadurch sind BaugrundstĂŒcke mit außergewöhnlichen Ausblicken auf den Atlantik und die Landschaft erschlossen worden. Allerdings lassen sich diese GrundstĂŒcke nicht beliebig vermehren. Eine restriktive Genehmigungspraxis zum Erhalt der Schönheit der Natur begrenzt das Angebot an GrundstĂŒcken ebenso. Gleichzeitig wird dadurch der Werterhalt der vorhandenen Immobilien gesichert und diese bieten so einen guten Inflationsschutz.

06

BauqualitÀt

Die BauqualitĂ€t kann mit europĂ€ischem und deutschem Stand absolut mithalten. Bei Neubauten ist der Bauunternehmer gesetzlich zu einer Garantie auf fĂŒnf Jahre verpflichtet.

07

Baukosten

Die Baukosten und Immobilienpreise sind aufgrund des niedrigen Lohnniveaus durchaus erschwinglich. Der Durchschnittsverkaufspreis fĂŒr Immobilien auf Madeira ist deutlich unter dem Preisniveau Mallorcas.

08

Rendite

Die Möglichkeit der Kurzzeitvermietung an Urlauber ist ausgezeichnet. Eine Vermietungslizenz ist einfach und unbĂŒrokratisch zu bekommen. Die Mieteinnahmen sind vor Ort zu versteuern. Ein vereinfachtes Steuersystem bei jĂ€hrlichen Einnahmen unter 200.000 Euro ermöglicht einen Steuersatz von unter 10% auf die Einnahmen. Eine Mietbelegung zwischen 70% und 80% und eine Kapitalverzinsung von 6% sind realisierbar.

09

Unterhaltskosten

Die Unterhaltskosten fĂŒr eine Immobilie sind extrem gering. Dies gilt sowohl fĂŒr die öffentlichen Abgaben wie Grundsteuer und GebĂŒhren, als auch fĂŒr die Instandhaltung und Pflege aufgrund der im europĂ€ischen Vergleich geringeren Löhne. Auch die Energiekosten sind im europĂ€ischen Vergleich gĂŒnstig, da Madeira sehr viel Strom selbst produziert. Bei 3000 Sonnenstunden im Jahr ist die Installation einer Photovoltaikanlage oder Solarthermieanlage besonders lohnenswert, die in den meisten FĂ€llen staatlich gefördert wird.

10

Kaufnebenkosten

Die Kaufnebenkosten fĂŒr eine Immobilie auf Madeira sind ĂŒberschaubar und betragen in etwa 7% bis 8% des Kaufpreises. Die Maklercourtage wird per Gesetz ausschließlich vom VerkĂ€ufer getragen, außer wenn Sie ausdrĂŒcklich einen Suchauftrag an den Makler vergeben haben.

11

Infrastruktur

Madeira hat Dank europĂ€ischer und inlĂ€ndischer Hilfsmaßnahmen eine ausgesprochen attraktive Infrastruktur, die oft ĂŒber deutschen Standards liegt. Das Internet gilt als eines der schnellsten in Europa. Die Verkehrswege sind aufwendig und gut ausgebaut. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind alle Orte schnell und einfach zu erreichen. Die Energieversorgung erfolgt schon in naher Zukunft zu ĂŒber 50% aus erneuerbaren Ressourcen.

12

Gesundheitsversorgung

Die Gesundheitsversorgung auf Madeira ist ausgezeichnet. In Funchal gibt es allein neun KrankenhÀuser und private Kliniken und zwei weitere in Ponta do Sol und Calheta. Der Standard entspricht dem deutscher KrankenhÀuser und es wird zumindest Englisch gesprochen.

13

Naturschutz

Die Bewohner gehen sehr sorgsam mit Ihrem Archipel um. Sie sind stolz auf ihre Insel und den erreichten Standard. Sie erhalten Natur, Landschaft und StĂ€dte nach besten KrĂ€ften. Funchal gilt als eine der saubersten GroßstĂ€dte Europas.

14

Menschen

Die Madeirer sind freundliche, höfliche und hilfsbereite Menschen. Sie gehen in gleicher Weise respektvoll mit GÀsten wie miteinander um. Dies ist Teil Ihrer Lebenseinstellung.

15

Klima

An kaum einem anderen Ort existiert ein solch ausgeglichenes Klima, wie auf Madeira. Im Sommer wird es selten unangenehm warm und im Winter nicht wirklich kalt. Niedriger Energieverbrauch fĂŒr Heizung und Klimatisierung sind die Folge.

16

Ganzjahressaison

Das Klima ermöglicht eine Ganzjahressaison. Selbst im Winter gibt es viele FeriengĂ€ste und Urlauber, die auf der Insel â€žĂŒberwintern“. Ferienimmobilien lassen sich ganzjĂ€hrig vermieten. Es gibt keine saisonalen Schließungen von Gatronomien oder Hotels, wie beispielsweise auf den Balearen ĂŒblich.

17

Lebensweise

Das Leben auf Madeira ist sehr entspannt. Selbst in Funchal, der Hauptstadt, geht es selten hektisch zu. Die Menschen auf Madeira sind gelassen, jedoch ohne in eine mediterrane GleichgĂŒltigkeit zu verfallen. Die Madeirer sind im Gegenteil ausgesprochen zuverlĂ€ssig und fleißig. Die GeschĂ€fte haben wochentags und auch am Samstag teilweise bis 22:00 Uhr geöffnet, LebensmittelmĂ€rkte und Shoppingcenter sogar sonntags.

18

Freizeit

Madeira verfĂŒgt ĂŒber unzĂ€hlige Freizeitmöglichkeiten. Es gibt drei GolfplĂ€tze, zwei auf Madeira und ein weiterer auf der Nachbarinsel Porto Santo. Viele Wassersportarten, unter anderem Tauchen, Segeln und Wellenreiten, werden an verschiedenen Standorten auf der Insel angeboten. Madeira ist aber vor allem ein Paradies fĂŒr Wanderer. Auch Mountainbiken, Canyoning und Bergsteigen sind beliebte Sportarten.

19

Strandurlaub

Wer ausgedehnte Wanderungen an einem neun Kilometer langen Sandstrand oder einen Urlaub mit Karibikflair erleben will, kann sich mit der FĂ€hre zur Nachbarinsel Porto Santo bringen lassen. Als Tagesausflug oder fĂŒr einen Kurztrip ist dies ein weiteres Highlight fĂŒr Einheimische und Urlauber. Aber auch auf Madeira gibt es sehr schöne StrĂ€nde, die auch bei schönem Wetter nicht ĂŒberlaufen sind.

20

Essen

Die Restaurants auf der Insel sind ausgezeichnet, die Auswahl ist vielfĂ€ltig. Die Speisen sind durch den regionalen Bezug zur Landwirtschaft und zum Fischfang frisch und von hoher QualitĂ€t. Der Service ist fast ĂŒberall gut und hinzu kommen die ĂŒberaus erschwinglichen Preise, die regelmĂ€ĂŸig nur halb so hoch sind, wie im mitteleuropĂ€ischen Raum.

21

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten auf Madeira sind niedriger als in vielen anderen europÀischen LÀndern. Lebensmittel werden hÀufig vor Ort produziert, haben bei der Ernte einen hohen Reifegrad, kurze Transportwege und schmecken daher einfach besser.

22

Trend

Madeira liegt im Urlaubstrend. Die Insel gewann 2021 zum sechsten Mal hintereinander den „Tourismus-Oskar“ World's Leading Island Destination. Die Buchungen liegen im aktuellen Jahr schon jetzt so hoch, dass die örtlichen Tourismusmanager das beste Jahr der Geschichte bejubeln. Derzeit besuchen etwa 1,4 Millionen Touristen die Insel pro Jahr, wovon die meisten aus europĂ€ischen LĂ€ndern stammen.

23

Work-Life-Balance

Die Insel hat eine sehr ausgeprĂ€gte Community von sogenannten „digital nomads“, die aufgrund der zunehmenden Digitalisierung Ihren Arbeitsplatz nach Madeira verlegt haben. Kaum ein Standort ist fĂŒr ein gute Work-Life-Balance besser geeignet.

24

Flora und Fauna

Madeira macht besonders im FrĂŒhling ihrem Namen „Blumeninsel“ alle Ehre. Dank des ganzjĂ€hrig milden Klimas verbunden mit KurzzeitregenfĂ€llen gedeiht eine ĂŒberaus ĂŒppige Pflanzenwelt. Viele Tier- und Pflanzenarten sind endemisch, kommen also nur hier vor. Empfehlenswert ist auch ein Besuch der diversen botanischen GĂ€rten, mit einer geballten exotischen Vielfalt von Flora und Fauna. Der einzigartige Laurisilva – der Lorbeerwald auf Madeira – ist gar UNESCO-Welterbe und bedeckt mit 150 Quadratkilometern 20% der InselflĂ€che.

25

Gelassenheit

Madeira ist, abgesehen von einigen Touristenhotspots in Funchal, in der Sommerzeit und bei Ankunft von Kreuzfahrtschiffen, nicht ĂŒberlaufen. Die Besucher verteilen sich in angenehmer Weise auf der Insel. StrĂ€nde und Restaurants sind nicht ĂŒberfĂŒllt, StrandverkĂ€ufe und Touristennepp gibt es nicht.

Worauf warten Sie noch?
Sunny-Island Logo

Wir sind eine deutsche Immobilienagentur auf Madeira. Unsere Mitarbeiter sprechen deutsch, englisch und portugiesisch


© Sunny Island LDA. All rights reserved. AMI Lizenz Nr. 19588
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell fĂŒr den Betrieb der Seite, wĂ€hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle FunktionalitĂ€ten der Seite zur VerfĂŒgung stehen.